4 Schritte zu einer erfolgreichen Handelsstrategie

Daniela Hoffmann03/Jul/2015Devisenmarkt

So unterschiedlich die einzelnen Unternehmen auch sind, so sehen sie sich doch einer gemeinsamen Schwierigkeit gegenüber und zwar der Komplexität von Fremdwährungseinkäufen. Wenn Ihr Unternehmen über Geschäftsbeziehungen oder Projekte im Ausland verfügt und besonders wenn Sie mit hoch volatilen Schwellenländern arbeiten, sind die richtige Planung und eine Handelsstrategie mit effektivem Risikomanagement von großer Bedeutung, um Ihr Unternehmen wirksam vor Wechselkursrisiken zu schützen.

Um den Herausforderungen des Devisenhandels gewachsen zu sein, muss Ihre Finanzabteilung die richtigen Entscheidungen treffen. Dies kann mit Hilfe eines erfahrenen Währungsanbieters geschehen, der gewährleistet, dass Währungsmarktschwankungen Ihren Handel nicht behindern und die mit dem internationalen Handel verbundenen Wechselkursrisiken nicht weiter steigen.

Die Analyse Ihrer Fremdwährungsrisiken und die Einführung wirksamer Risikomanagementstrukturen sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen Außenhandel. Das kann jedoch ein komplexes Unterfangen für KMU darstellen, die ihre Finanzmittel auf das Alltagsgeschäft des Unternehmens konzentrieren.

Wir zählen einige der wichtigsten Aspekte auf, die Ihr Unternehmen beachten sollte, um sich wirkungsvoll gegen Wechselkursrisiken im Außenhandel zu schützen.

1. Planung und Budgetierung

Effektive Planungs- und Budgetierungs-Strategien ermöglichen es Ihnen, mehr Kontrolle über Ihre finanziellen Mittel zu erhalten. Sie können den Zahlungsfluss und Berichte leichter verwalten und Währungstransaktionen zeitlich so festlegen, dass sie günstige Marktbewegungen zu Ihrem Vorteil nutzen können. Desweiteren können Sie Ihre Kosten durch ein höheres Transaktionsvolumen senken und Ihren zukünftigen Währungsbedarf mit Hilfe von Hedging-Strategien vorauskalkulieren. Wirkungsvolle Risikomanagementstrategien helfen Ihnen dabei, das Volatilitätsrisiko von Währungen zu minimieren, dem Ihr Unternehmen ausgesetzt ist.

Zudem entlastet die Vorausplanung Ihres Handels Ihre Finanzabteilung und erleichtert Ihnen, Risiken von Transaktionen zu erkennen und mit den entsprechenden Entscheidungen zu reagieren.

2. Risikoidentifikation und Strategie

Viele KMU haben mit der Planung angemessener Risikostrategien zu kämpfen, da diese die Buchhaltung meistens zu sehr beschäftigt und von ihren Hauptaufgaben ablenkt. Das Wechselkursrisiko zu ignorienen kann jedoch schwerwiegende Folgen für den wettbewerblichen Erfolg eines Unternehmens im Außenhandel haben. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die Hilfe eines erfahrenen Finanzdienstleisters in Anspruch zu nehmen, der Sie dabei unterstützt, Risiken frühzeitig zu erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen gegen ungewollte und unvorhersehbare Einflüsse auf Ihr Unternehmen einzuleiten.

Abhängig von der Währung mit der Sie handeln möchten, erhalten Sie verschiedene Transaktionsoptionen, angefangen bei der einfachen Kassatransaktion bis hin zu komplexen Risikomanagementstrategien. Das können einfache oder komplexe Hedging-Strategien sein, je nachdem wie hoch der Bedarf einer Risikominimierung Ihres Unternehmens ist oder ob Sie in Schwellenländern operieren. Viele Unternehmen entscheiden sich für ein Termingeschäft für ihren hauptsächlichen Handel, sagen wir für 80 % ihrer gehandelten Währung und kaufen dann den verbleibenden Betrag, in diesem Fall 20 % durch eine Kassatransaktion, wenn sie es benötigen und wenn der Markt sich zu ihren Gunsten bewegt. Diese Vorgehensweise erhöht die Flexibilität.

3. Überwachen und analysieren Sie Ihre Devisen-Trades

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Devisen-Trades im Auge behalten, um wiederkehrende Muster wie günstige Volumina und Zeitpunkte Ihrer Trades zu entdecken. Vergleichen Sie Preise, um ein besseres Verständnis davon zu erhalten, welche Währungsprodukte für Ihre Unternehmensbedürfnisse angemessen sind. Haben Sie zum Beispiel zu spät herausgefunden, dass Sie von einem Termingeschäft profitiert hätten, können Sie die Information für Ihre zukünftigen Transaktionen nutzen.

Ein Devisenexperte eröffnet Ihnen mit seiner Fachkenntnis den Einblick in das Marktgeschehen und bietet Ihnen auf Ihren Handel abgestimmte Wechselkursprognosen, auf deren Basis Sie Ihre Strategie aufbauen und Ihre Trades platzieren können, wenn die Marktbewegung günstig für Sie verläuft.

4. Verstärkter Wettbewerb unter Finanzdienstleistern

Neue Finanzdienstleister nehmen es verstärkt mit traditionellen Banken auf und erzeugen einen verstärkten Wettbewerb in der Finanzbranche. Dieser Wettbewerb eröffnet Ihnen neue Handelswege und verbesserte Preise und Dienstleistungen. Sie profitieren davon und erhalten mehr Transparenz, eine bessere Preisgestaltung und einen verbesserten Service bei Ihren Währungstransaktionen.

Banken sind traditionell die Hauptanbieter von Fremdwährungstransaktionen, jedoch sind neue Herausforderer dabei, die Devisenbranche zu verändern. Es ist wichtig, sich darüber zu informieren, welchen Service Ihre Bank Ihnen bietet und diesen zu vergleichen. Werden Ihre Zahlungen als „Nebengeschäft“ behandelt? Erhalten Sie alle Vorteile, die ein größerer Kunde erhält? Bei Ihrer Bank besteht das Risiko, dass Sie nur ein kleines Rädchen in einer großen Maschine darstellen und Ihnen nicht der persönlichen Service oder die Marktspezialisierung zu Verfügung stehen, die Sie für Ihren Handel benötigen. Im Gegensatz dazu bieten Ihnen alternative Finanzdienstleister einen engagierten Service und an Ihr Unternehmen angepasste Produkte.

Versichern Sie sich, dass Sie sich für den richtigen Finanzdienstleister entscheiden, indem Sie alle Faktoren wie Preis, Geschwindigkeit der Transaktionen, Marktkenntnis und Service in Ihre Entscheidung miteinbeziehen. Die Arbeit mit dem richtigen Finanzdienstleister kann Ihr Unternehmen beim internationalen Wachstum unterstützen und Ihre Beziehungen zu Außenhandelspartnern deutlich verbessern.

Um mehr über unsere Dienstleistungen zu erfahren, kontaktieren Sie uns online.

Print

Verfasst von Daniela Hoffmann

German Marketing Executive bei Ebury. Magister Artium in Amerikanistik, Germanistik und Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.