Eine Case Study zur Schweizer Fertigungsbranche, EUR/CHF

Daniela Hoffmann24/Sep/2015Import / Export

Ausgangslage des Unternehmens

  • Ein Maschinenbauer produziert kundenspezifisch Module für Produktionsanlagen. Die Auftragsdauer beträgt rund 1 Jahr.
  • Einen Großteil des Umsatzes (c.a. 70%) erwirtschaftet das Unternehmen in Europa und verrechnet dementsprechend in EUR.
  • Zwar fallen einige Materialkosten (c.a. 30%) in EUR an, die Produktion selber findet aber in der Schweiz statt.

Problematik

  • Das Unternehmen ist äußerst stark den Schwankungen beim EUR/CHF ausgesetzt.
  • Die Aufhebung der Untergrenze von 1.20 am 15.01.2015 hat intern einen regelrechten Schock ausgelöst. Zwar hat sich der Kurs mittlerweile zwischen 1.05 und 1.10 eingependelt, doch gerade mit Hinblick auf die erwartete Zinserhöhung in den USA ist mit erhöhter Volatilität im CHF zu rechnen.
  • Da das Unternehmen die Preise anpassen musste, um konkurrenzfähig zu bleiben, ist die eigene Marge massiv unter Druck geraten.

Entwicklung EUR/CHF (ab 2014)
Case Study EUR,CHF

Quelle: Bloomberg Datum: 04.09.2015  Zeit: 13:35 BST

Lösungserarbeitung mit Ebury

  • Die Marge zu erhalten hat beim Unternehmen höchste Priorität. Deshalb haben wir gemeinsam mit dem Unternehmen eine Strategie entwickelt, wie sie das Währungsrisiko minimieren können.
  • Bei jedem einzelnen Projekt budgetiert der Kunde, welchen Teil des Erlöses er wieder in CHF umtauschen muss. Diesen Anteil sichern wir für die komplette Laufzeit ab.
  • Aufgrund unserer flexiblen Bezugsmöglichkeiten, kann der Kunde auch auf Verzögerungen beim Zahlungseingang eingehen.

Fazit

Der Kunde ist zwar immer noch vom starken Franken betroffen, aber er hat mittlerweile die Gewissheit, dass er seine Marge auch längerfristig halten kann und in der Gewinnzone bleibt.

Wir hoffen, dass unsere Case Study Ihnen helfen konnte. Sie können uns gerne kontaktieren, um herauszufinden, wie Ihr Unternehmen von einer passenden Finanzierung profitieren kann.

Print

Verfasst von Daniela Hoffmann

German Marketing Executive bei Ebury. Magister Artium in Amerikanistik, Germanistik und Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.